Sie befinden sich auf: Wallfahrtsland Sammarei » Seiten » Sammarei » Aktuelles
31.12.13 12:35 Alter: 6 yrs

Wallfahrtsverein Sammarei

 

Rechenschaftsbericht 2011 - 2013

 

Liebe Mitglieder,

im Berichtszeitraum 2011 – 2013 konnte der Wallfahrtsort Sammarei ein ganz besonderes Fest feiern: Bischof Wilhelm Schraml nahm am Sonntag, den 2. Oktober 2011 die Weihe des nunmehr mit goldenen Kronen geschmückten Gnadenbildes vor. Er bekundete mit dieser Krönung, wie sehr ihm das Marienheiligtum Sammarei am Herzen liegt. Mit dieser Feier verbunden war das Jubiläum der Salettinerpatres aus Polen, die nun seit 25 Jahren in der Diözese Passau wirken.

Ein beeindruckender Zug mit vielen prominenten Gästen bewegte sich durch den Ort auf die Wallfahrtskirche zu. Der Festgottesdienst wurde von den Johannes-Bläsern aus Vilshofen, der Gruppe „Katholische Landstreicher“ mit ihren Saiteninstrumenten, dem Sängerzirkel Sammarei unter der Leitung von Herrn Markus Steinhuber feierlich umrahmt. Ein freudiges Wiedersehen gab es mit dem Pfarrer i.R. Hans Spielmann, der sich während seiner Zeit als Ortspfarrer große Verdienste um den Marienwallfahrtsort erworben und vor 25 Jahren die Kontakte zu den polnischen Ordensleuten geknüpft hatte, sowie mit den früher in Sammarei eingesetzten Salettinerpatres. Auch der Provinzial des Salettinerordens, Pater Wladyslaw Pasiut, reiste zu diesem Fest aus Warschau an.

Am 1. Mai 2013 im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes hat Herr Erwin Bründl die Betreuung und Führung der Wallfahrtsgruppen abgegeben. Für seinen 14jährigen, zuverlässigen, wertvollen Dienst und seine interessanten Führungen dankten ihm sehr herzlich Pfarrer Pater Adam Litwin und Kirchenpfleger Herr Klaus Wagner. Gleichzeitig wurde diese Aufgabe an Herrn Herbert Webersberger übertragen, der auch als Hausmeister in Sammarei tätig ist.

Zurzeit arbeiten wir an der Planung des Ausbaus des Wallfahrtshauses und der Einrichtung eines Beichtzimmers, um den Bedürfnissen der Wallfahrer entsprechen zu können.

Unvergesslich unter den verschiedenen, von Sammarei aus angebotenen Pilgerreisen war die Pilgerreise ins Heilige Land. Bleibende Eindrücke hinterließen die heiligen Stätten, an denen Jesus lebte und wirkte, die Landschaften Israels, der See Genezareth, das Bergland von Galiläa oder die Wüste am Toten Meer. Besondere Höhepunkte waren die gemeinsamen Gottesdienste an den jeweiligen biblischen Orten.

Unsere Wallfahrtskirche ist ein begehrtes Besichtigungsobjekt. Vor allem aber ist sie ein Ort des Gebetes. Auf dem täglichen Programm stehen um 15.30 Uhr das Rosenkranzgebet und um 16.00 Uhr der Wallfahrtsgottesdienst. Am 13. eines jeden Monats feiern wir den Fatimatag mit einem 3-stündigen Programm. Zusätzlich finden im Jahr drei Segnungsgottesdienste statt. An diesen Tagen nehmen viele Besucher in Sammarei das Sakrament der Buße an.

Wie bisher besteht auch weiterhin jeden Samstag nach der Abendmesse für eine Stunde die Möglichkeit der eucharistischen Anbetung. Täglich von 6.30 bis 7.00 Uhr erfolgt die Aussetzung und stille Anbetung. Anschließend beten wir die Laudes und den Rosenkranz von der Unbefleckten Empfängnis Mariens. In dieser Zeit gedenken wir besonders unserer Vereinsmitglieder und Wohltäter. Die Messe am ersten Samstag eines Monats wird für die Vereinsmitglieder und die Wohltäter gefeiert.

In der Nacht zum Sonntag der Barmherzigkeit (Weißer Sonntag) wird die ganze Nacht hindurch Anbetung gehalten, so auch in der Vorbereitung auf das Patrozinium vom 14. auf den 15. August und in der Nacht vom 7. auf den 8. Dezember.

Vom 1. März bis 30. August werde ich eine Zeit der Entbindung von meinen Verpflichtungen als Pfarrer in Anspruch nehmen. Diese Zeit soll der Vertiefung meiner priesterlichen Berufung und geistlichen Erneuerung dienen. Pater Paul Ostrowski wird während dieser Zeit als Pfarrer die Leitung des Pfarrverbandes übernehmen. Der Salettinerorden wird während meiner Abwesenheit einen weiteren Priester zur Verfügung stellen.

In den letzten zehn Jahren reduzierte sich leider die Mitgliederzahl des Wallfahrtsvereins von 728 auf 595 Mitglieder, fast alle davon sind verstorben. Vielleicht gibt es in Ihrem Verwandten- und Freundeskreis welche, die, wenn sie angesprochen werden, auch zu den Freunden von Sammarei gehören wollen.

Für Ihre Mitgliedschaft sage ich ein herzliches Vergelt's Gott und bitte weiterhin, liebe Freunde der Wallfahrtskirche Sammarei, um Ihre Treue, Ihr Gebet und Ihre Unterstützung.

Ein gutes und gesegnetes Neues Jahr wünsche ich Ihnen von Herzen, auch im Namen von Pater Paul Ostrowski und Frau Marianne Bamesreiter, der Schriftführerin unseres Wallfahrtsvereins.

Ihr P. Adam Litwin MS